Startseite

Psychotherapie

Bioenergetische Analyse, auch Bioenergetik genannt, ist eine der etabliertesten und traditionsreichsten psychosomatischen Therapieformen.

Sie ist eine von der European Association for Bodypsychotherapy (EABP) anerkannte Körperpsychotherapie.

 

Neben dem Gespräch werden gleichwertig auch Körper und Körperausdruck einbezogen und finden respektvolle Aufmerksamkeit in meiner Arbeit mit Ihnen. Ich biete diese tiefenpsychologisch fundierte Therapie im Einzel-Setting an, um Sie achtsam und wertschätzend unterstützen zu können.


Die Bioenergetische Analyse wurde von dem New Yorker Alexander Lowen (Arzt, Psychotherapeut, Jurist, 1910-2008) begründet, der sie ab 1947 auf den Grundlagen der ‚Charakteranalyse‘ von Wilhelm Reich (Arzt, Psychiater, Psychoanalytiker, 1897-1957) entwickelte.

Wilhelm Reich wiederum wurde durch Sigmund Freud auf die Psychoanalyse aufmerksam.

 

Bioenergetik ist ‚Therapie der Seele durch Arbeit mit dem Körper‘, wie ein Buchtitel von Alexander Lowen lautet. Alexander und seine Frau Leslie Lowen erarbeiteten außerdem gezielt Körperübungen, um die Erkenntnisse der therapeutischen Arbeit zu intensivieren.


Die eigene Lebensgeschichte prägt uns Menschen schon in der frühen Kindheit und spiegelt sich im Körper-Ausdruck wider. Daher integriert die Bioenergetik neben dem Verstand bewusst auch Körper und Seele.

 

Oft spüren wir den Druck, uns anzupassen - an unsere Umwelt, an verschiedene Situationen oder unterschiedliche Menschen. Meistens tun wir das, um allem gerecht zu werden. Doch unterdrücken wir dadurch häufig eigene Bedürfnisse und Gefühle.
Unsere vielfältigen Lebenssituationen haben somit immer auch Auswirkungen auf unseren Körper, sodass dieser mit unterschiedlichen Symptomen reagiert, die belastend sein können und evtl. lange unbemerkt bleiben. Dies zeigt sich z. B. in Veränderungen von Muskeltonus und Körperhaltung, von Atmung und Lebensenergie, welche nicht mehr frei fließen können, sowie in verschiedensten psychosomatischen Erkrankungen.

 

Sowohl alltägliche Konflikte als auch psychische Traumata können sich als ‚Blockade‘, als ‚körperliche Panzerung’ manifestieren und dienen dem Selbstschutz. Diese Veränderungen geschehen überwiegend unbewusst und werden als zur Persönlichkeit gehörend - als ‚Charakter‘ - empfunden. Sie offenbaren jedoch den Zusammenhang zwischen seelischen und körperlichen Phänomen.

 

Zur Wiedererlangung von Gesundheit und der Einheit von Körper, Geist und Seele können vorhandene Blockaden in der Therapie gelöst, die eigenen Selbstheilungskräfte mobilisiert und die Selbstregulation aktiviert werden. Dies geschieht immer individuell, klientenzentriert und behutsam.

 

Bioenergetik strebt aber noch mehr an als lediglich die Abwesenheit von Symptomen:

das Spüren von Lebendigkeit, von vibrierender Vitalität, das Wahrnehmen der eigenen Gefühle! Freigesetze Energien, welche zuvor gebunden waren, um Gefühle und Bedürfnisse zu unterdrücken, stehen nach der Lösung der Blockaden wieder zur Verfügung. Dies ermöglicht eine freiere und bereichernde Lebensgestaltung. Stress, Belastungen und Ängste können leichter bewältigt werden, das soziale Miteinander funktionier entspannter und gelöster, das Entfalten neuer oder verloren geglaubter Fähigkeiten wird möglich.

 

Herausragende Wissenschaftler:innen der Säuglingsforschung und der neurobiologischen Spitzenforschung wie der Nobelpreisträger Eric Kandel weisen ebenfalls darauf hin, dass die Entdeckungen über die Verbindung zwischen ‚mind‘ (Geist) und ‚brain‘ (Gehirn) ein Umdenken in der Medizin erfordern. Der Neurowissenschaftler, Arzt und Psychotherapeut Prof. Dr. med. Joachim Bauer formuliert es so:

„Da alles, was wir geistig tun, seelisch fühlen und in Beziehungen gestalten, seinen Niederschlag in körperlichen Strukturen findet, macht, wie es Thure von Uexküll (Begründer der psychosomatischen Medizin, 1908-2004) auszudrücken pflegt, eine Medizin für „Körper ohne Seelen“ ebenso wenig Sinn wie eine Psychologie für „Seelen ohne Körper“. 

 

 

 

In meiner Praxis erleben Sie folgende Methoden und Techniken

  • Analytisches Gespräch 
  • Einbeziehung der körperlichen und seelischen Resonanz in die therapeutische Interaktion 
  • Körperwahrnehmung und Selbstwahrnehmung
  • Körperübungen, Atemübungen, Stimmübungen, Entspannungsübungen (z. B. Autogenes Training,
    Jin Shin Jyutsu, Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson)

 

 

Bioenergetische Analyse und ihre Anwendungsgebiete

  • Psychosomatische Beschwerden
  • Lebenskrisen, Ängste
  • Stress und Überforderung
  • Erschöpfung, Burnout-Syndrom
  • Depressive Verstimmungen, Stimmungsschwankungen

 

 

Bestandteile körperlicher Interventionen sind z.B.

  • Vertiefung der Atmung
  • Arbeit am emotional verbundenen stimmlichen Ausdruck 
  • Belebung des allgemeinen Erregungsniveaus zur Vertiefung und Erleichterung des Emotionsausdrucks
  • Anregung unwillkürlicher Körperbewegungen

 

 

Über meine Qualifikationen und Ausbildungen, die ich durch regelmäßige Fortbildungen aktualisiere, können Sie sich gerne hier informieren.